Bewältigung des Strukturwandels zu einer nachhaltigen Wirtschaft

Wir unterstützen unsere Kunden bei der Ausgestaltung und Umsetzung ihrer ambitionierten Ziele im Rahmen der UN Sustainable Development Goals, dem European Green Deal und insbesondere beim Management ihres CO2-Fußabdrucks und ihres Weges zur Kreislaufwirtschaft und zur Klimaneutralität. So helfen wir Operations nachhaltig zu sichern.

 

image

Ambitionierte Ziele unserer Kundenbranchen

Gesellschaft und Wirtschaft spüren den enormen Handlungsdruck des fundamentalen Strukturwandels zur nachhaltigen Wirtschaft. Die Weltgesellschaft hat ihre Antwort bereits in verbindliche Ziele und Rahmensetzungen gegossen. Die UN Sustainable Development Goals, der European Green Deal, das Pariser Klimaabkommen oder das Lieferkettengesetz setzen den Minimalrahmen. 

Die Herausforderungen für die Wirtschaftunternehmen der Prozessindustrie sind ebenso gewaltig: Als produzierende Unternehmen haben sie hohen Anteil an GHG-Emissionen, Ressourcenverbrauch und Materialproduktion. Ihre Position am Beginn der Wertschöpfungskette macht sie in fast durchgängig betroffen. Und ihre kapitalintensiven und für Jahrzehnte laufenden Anlagen schaffen einen hohen Entscheidungsdruck.

Die Unternehmen der Prozessindustrie haben sich sehr ambitionierte Sustainability-Ziele gesetzt:

  • Umsetzung des GHG-Protocols
  • Setzen von Zielen im Rahmen der SBTi
  • Erneuerung der Prozesse entlang der VCI Roadmap 2050
  • Einführung der EU Taxonomie oder Maßnahmen für die Kreislaufwirtschaft
  • ... 

Zielformulierung und Strategien zur Zielerreichung

Die überwältigende Herausforderung ist die Konkretisierung der gesetzten Ziele und die Entwicklung von wirksamen Strategien zur Erreichung eben dieser Ziele.

Unsere Beraterinnen und Berater sind Spezialisten für die Strategieausgestaltung bei gegebenen Rahmensetzungen aber „unerforschtem Terrain“ und sie helfen mit Konzepten bei der Bearbeitung wesentlicher Themen:

  • Interpretation von Normen und Regeln zu praktischen Zielen
  • Integration klassischer EHS-Ziele und -methoden mit erweiterten Sustainability-Themen
  • Strategische Abstimmung zwischen zentralen EHS-Initiativen und dezentralen Business-Strategien
  • Umwandlung von Assetstrukturen in der Produktion (Investitionen, Kosten und Wirtschaftlichkeit)
  • Langfrist-Strategien für Standortinfrastruktur
  • Neue Geschäftsfelder für Standortbetreiber
  • Ganzheitliche Wasserstoff-Strategien im Bereich der Energie- und Rohstoffversorgung
image

Transparenz und Kommunikation

Für eine sichere Kommunikation ist gezielte Transparenz über Zielerreichung, Kennzahlen und Maßnahmen erforderlich. Dieselbe Transparenz wird aber auch für die interne Steuerung und als Entscheidungsbasis benötigt.

Wir helfen bei der Übersetzung von Normen und Regeln in die richtigen messbaren Größen und zertifizierbaren Prozesse. Wir unterstützen die Beschaffung der internen Daten und ihre Anbindung an KPI-Systeme. Wir steuern ihr PMO zur Erreichung von Flächenabdeckung, der Generierung der Daten und bei der Sicherung der Datenqualität.

Wir unterstützen die Digitalisierung der Erfassung.

Um systematisch und zuverlässig Transparenz für den produkt-spezifischen CO2-Fußabdruck (PCF) zu sichern, hat unser Spin-off AllocNow, das mit BASF kooperiert, die Methodik des Konzerns zur automatisierten Berechnung des PCF in seine industriespezifische Carbon Management Software integriert.

Sustainable Business Steering

Wesentlich für den gesamten Erfolg ist die Zielerreichung im Rahmen eines sustainable Business Steering.

Unsere Beraterinnen und Berater sind fokussiert auf Umsetzungsmanagement. Wir helfen Umsetzungspfade zu definieren, Steuerungsgremien effektiv und effizient zu gestalten, Digitalisierung gezielt einzusetzen und Umsetzungskennzahlen zu entwickeln und kontinuierliche Steuerung aus dem Blickwinkel des Business zu realisieren. Vor allem aber wirken wir als Kraftverstärker im Change-Management.

Der Strukturwandel bietet nicht nur Risiken und Kosten, sondern auch Chancen im Wettbewerb und beim wirtschaftlichen Erfolg. Diese Sichtweise denken wir in unseren Lösungen mit. Speziell für die PCFs sind in der Carbon Management Software unseres Spin-offs AllocNow Instrumente integriert, die eine transparente Kommerzialisierung von „grünen“ Produkten steuern helfen.

Sie wollen mehr erfahren?

Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen persönlichen Termin mit unseren Expertinnen und Experten.